Kategorie: Familienleben

Gruslige Perchten – tanzend und lärmend Geister vertreiben

Heutige ist Dreikönig*innen-Tag. Die Geschichte dazu kennt ihr bestimmt. In der Weihnachtsgeschichte ist es der Tag, an dem die Heiligen drei Könige zum Jesuskind finden. Den Weg dorthin zeigte ihnen der Stern von Bethlehem.

Aber wisst ihr auch, dass der Dreikönig*innen-Tag das Ende der Rauhnächte ist? Die Rauhnächte sind die Zeit zwischen Weihnachten und dem 6. Januar. Man sagt, dass dann besonders viele Geister umherstreifen. Angst müssen wir aber keine haben, die Geister tun uns nichts. Damit sie aber alle nach dieser Zeit wieder verschwinden, tanzen und lärmen am 6. Januar die Perchten. Die Perchten das sind gruselige Gestalten. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, eine Perchtenlarve zu basteln und damit in der Wohnung herumzurennen und zu tanzen und so auch den letzten verschlafenen Quälgeist oder bösen Traum zu verscheuchen.

Ändert die Geschichten!

Beim abendlichen Gutnacht-Vorlesen für meinen Sohn sträuben sich mir bei einigen Klassikern und Sagen die feministischen Haare. Der Plot ist immer der gleiche: schöne Prinzessin gerät in Gefahr und wird vom mutigen Helden gerettet und dann geheiratet. Wie langweilig (sagt auch mein Sohn). Und wie schädlich, denn so manifestieren sich in den kleinen Kinderköpfen schon früh falsche Stereotypen. Weiterlesen